Willkommen auf dem Blog von Düsseldorf Alternativ

22.09.2017 11:45 Friedensforum Düsseldorf

An Sylvia Pantel (CDU), Kandidatin für den Wahlkreis Düsseldorf-Süd

Teilnehmer: Sylvia Pantel (CDU), Andreas Rimkus (SPD), Uwe Warnecke (Die Grünen), Sahra Wagenknecht (Die Linke), Udo Bonn ( Die Linke, Kandidat für Düsseldorf-Nord)

 

Sehr verehrte Frau Pantel,

bei der o.a. Podiumsdiskussion war ich auch anwesend. Wie Sie sich vielleicht erinnern, stellte ich gegen Ende der Veranstaltung an alle Diskutanten die Frage, ob sie manchmal darüber nachdächten, ob sie vor dem Hintergrund der tagespolitischen Diskussion immer die richtigen Fragen stellten oder Themen ansprächen. Ich wollte damit zum Schluß noch einmal zu einer Art Zusammenfassung der bis dahin diskutierten Hauptpunkte kommen und sie in einen größeren Kontext stellen.

Als Beispiel dafür wählte ich die besprochenen Punkte „Rentenproblematik“ und die Flüchtlingsfrage.

Es wurde an keiner Stelle in der Diskussion – von niemandem aus Ihrem Kreise – auf die Ursachen der Flüchtlingswellen und die ausgelösten Wanderungsbewegungen eingegangen. Stattdessen wurde nur...

Weiterlesen …

01.09.2017 15:09 Friedensforum Düsseldorf

MÜNCHNER BÜNDNIS GEGEN KRIEG UND RASSISMUS: US-Regierung droht Nordkorea mit Krieg

Nordkorea droht den USA mit Atomangriff“, das waren in den letzten Wochen die Schlagzeilen in fast allen Medien von der FAZ über DIE ZEIT, DIE WELT, FOCUS, BILD-Zeitung bis zum ZDF. Dabei werden die Fakten bewusst verdreht.

Nicht Nordkorea droht mit einem Angriff auf die USA, sondern die USA drohen mit Krieg, falls Nordkorea seine Atomwaffen- und Raketentests nicht beendet.

Dafür gibt es aber keinerlei Rechtsgrundlage, selbst der UN-Sicherheitsrat hat nicht das Recht, die Einstellung der Raketen-Tests zu erzwingen.

Weiterlesen …

19.08.2017 12:28 Gesprächskreis Nachdenkseiten

Zweites Augusttreffen 2017

Information

Weiterlesen …

14.08.2017 21:45 Friedensforum Düsseldorf

Regimewechsel in Venezuela? Alte US-Tradition

Unter  dieser  Überschrift zitieren die NachDenkSeiten vom 14.8.17   einen Auszug aus Journal21 :
Ohne grössere Recherchen fallen alleine für die Zeit seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges mindestens zwei Dutzend oft recht grobschlächtig von den USA durchgeführte oder angestiftete «Regimewechsel» ein:

Weiterlesen …

31.07.2017 21:41 Friedensforum Düsseldorf

Fahrradtour für Frieden und Abrüstung

Sonntag, den 6. August, Aktionen in der City für Radfahrer und Fußgänger

Michi Schulze von Glaßer wird und andere Friedensfreunde werden  mit einer Aktion vom Düsseldorfer Hauptbahnhof durch die Stadt bis zum Johannes-Rau-Platz an den Atombombenabwurf auf Hiroshima erinnern. Beginn 11 Uhr für alle Friedensfreunde.

Weiterlesen …

09.07.2017 13:34 Friedensforum Düsseldorf

Diskordante SPD-Positionen zur Atombewaffnung:

Zunächst ein   Artikel vom Pressedienst der Landeshauptstadt Düsseldorf:

Mayors for Peace,Sichtbares Zeichen für eine friedliche Welt ohne Atomwaffen

Text: Jäckel-Engstfeld, Kerstin

Anlässlich des weltweiten Bündnisses der Mayors for Peace wird zum 8. Juli 2017 in 200 deutschen Städten, darunter auch am Düsseldorfer Rathaus, die Flagge als sichtbares Zeichen für eine friedliche Welt ohne Atomwaffen gehisst.

Mit dem Hissen der Flagge appellieren die Oberbürgermeister und Bürgermeister an die Staaten der Welt, Atomwaffen endgültig abzuschaffen.

Die deutschlandweite Aktion erinnert an ein Rechtsgutachten des Internationalen Gerichtshofs in Den Haag vom 8. Juli 1996, das besagt, dass die Androhung und der Einsatz von Atomwaffen generell mit den Regeln des humanitären Kriegsvölkerrechts unvereinbar sind.

Dieses Jahr werden die Aktionen zum Flaggentag bereits am 7. Juli starten. Denn an diesem Tag gehen in New York die Verhandlungen von rund 130 Nichtnuklearstaaten über ein Atomwaffenverbot zu Ende.

Weitere Informationen hier unter www.mayorsforpeace.de

Nun ein Kommentar

Weiterlesen …

01.05.2017 11:05 Attac Düsseldorf

Reichendemo auf der Kö

Nach dem Motto: attac gehört mit Aktionen auf die Straße, haben wir am 28. April die Reichen-Demo-Aktionen eröffnet. Der Auftakt war am Pavillion neben dem Carschhaus. Mit Sekt und Plakaten ging es über die Theodor-Körner-Straße die 'gute' Seite der Kö entlang. Mit 10 Aktiven haben wir singend (ein Lied über Armut und Reichtum) und Klarinette spielend für Aufmerksamkeit gesorgt. Es wurden Golddukaten und Flyer verteilt.

Einige Passanten hielten uns für 'echte' Reiche und waren empört: "An Armut ist man doch nicht selber schuld!", andere erkannten die Doppeldeutigkeit und gingen mit uns ins Gespräch. Viele Passanten machten Fotos oder Videos zum Teilen in den Netzwerken; so hat die Aktion viele Menschen erreicht.

Wir hatten viel Spaß bei der Aktion, die im Brauhaus abschließend begossen wurde. Die Reichendemo soll noch mehrmals wiederholt werden.

Klicken Sie auf "weiterlesen", um mehr über das Problem mit dem Reichtum zu erfahren.

Weiterlesen …