Willkommen auf dem Blog von Düsseldorf Alternativ

18.09.2014 10:30 FAU-D

Dritter internationaler Santander Aktionstag

Zum dritten Mal rief die CNT am 11. September zu einem internationalen Aktionstag gegen die Santander Bank auf. Nachdem bereits am 6. März und 5. Juni internationale Aktionstage stattfanden lässt die CNT nicht locker und fordert nach wie vor die Wiedereinstellung ihres Gewerkschaftssekretärs. Dieser, beschäftigt bei der Santander IT Tochter ISBAN, hatte die Oursourcing Praxis des Unternehmens kritisiert und wurde daraufhin entlassen.

 

Weiterlesen …

25.04.2013 05:56 Gesprächskreis Nachdenkseiten

Helden

Ein Held ist eine Person mit besonders herausragenden Fähigkeiten oder Eigenschaften, die sie zu besonders hervorragenden Leistungen, sog. Heldentaten, treiben. […] Seine heldischen (auch heldenhaften oder heroischen) Fähigkeiten können von körperlicher Art (Kraft, Schnelligkeit, Ausdauer etc.) oder auch geistiger Natur sein (Mut, Aufopferungsbereitschaft, Einsatzbereitschaft für Ideale oder Mitmenschen). Helden stehen meist in einem Gegensatz zum Schurken oder Feigling (Neiding).

Wikipedia

Darf eine Jobcenter-Mitarbeiterin ein Gewissen haben?

Weiterlesen …

06.03.2013 15:53 Attac Düsseldorf

Ist der Umbau der Finanzmärkte im Gang?

Derzeit könnte man meinen, die Regierungen in Europa haben Attac-Flyer als Blaupause für ihre Politik benutzt: Da wurde die Finanztransaktionssteuer beschlossen, Bankerboni sollen begrenzt und Managergehälter gedeckelt werden, der Hochfrequenzhandel wurde eingeschränkt und Steueroasen ausgetrocknet. 

Ist das jetzt endlich der seit den ersten Krisenjahren 2008/2009 von allen Politikern beschworene und versprochene Umbau der Finanzmärkte?

Weiterlesen …

16.01.2013 14:39 Gesprächskreis Nachdenkseiten

Monetaristische Theorie vs. makroökonomische Realität

Es gibt überhaupt keinen vernünftigen Einwand gegen Arbeit schaffende Investitionsprogramme für die gesamte Eurozone – angesichts der immensen Kosten des von den EU-Führern angerichteten Arbeitslosigkeits-Wahnsinns.

Weiterlesen …

08.11.2012 23:43 Gesprächskreis Nachdenkseiten

Krisenmanagement

Seit Monaten vergeht fast keine Woche, in der nicht irgendeine »Panne« bei den Ermittlungen gegen die nationalsozialistischen Mörder des NSU bzw. Vernichtung von Akten bei den zuständigen Behörden bekannt wird. Sind schon Art und Häufigkeit der »Pannen« nicht plausibel, so ist die Begründung der Aktenvernichtung völlig unglaubwürdig: aus Versehen. Aber so, wie es sich nicht um ein Versehen handelt, wenn ich zum Einkaufen fahre, so werden nicht aus Versehen Akten vernichtet, schon gar nicht Unterlagen von Fällen, über die die ganze Nation spricht. Und genau so unglaubwürdig ist die Begründung dieser »Pannen« und »Versehen«, welche die Staatspropaganda verbreitet: mangelnder Informationsaustausch und Kompetenzwirrwarr der Behörden, einschließlich der Geheimdienste, und Ermittler.

Weiterlesen …