Willkommen auf dem Blog von Düsseldorf Alternativ

23.08.2019 17:55 Friedensforum Düsseldorf

Killer-Roboter: Amazon, Microsoft und Palantir am Pranger

Killer-Roboter: Amazon, Microsoft und Palantir am Pranger

(Bild: paxforpeace.nl)

Aus: heise online, 19.08.2019
Von Stefan Krempl

Amazon, Intel, Microsoft, Oracle und Palantir gehören zu den 21 größeren IT-Firmen, die an der Entwicklung von Killer-Robotern mitwirken und damit die Zukunft der Menschheit aufs Spiel setzen. Zu diesem Schluss kommen Forscher der niederländischen zivilgesellschaftlichen Organisation Pax in ihrem Bericht "Don't be evil?".

Weiterlesen …

22.08.2019 16:29 Friedensforum Düsseldorf

Auf Zeit gespielt. Genfer Verhandlungen über Killerroboter


Von Andrej Hunko, MdB, europapolitischer Sprecher der Fraktion von Die Linke im Bundestag
US_Drohne_56607476.jpg
Tödliche Waffe: US-Drohne des Typs MQ-1 Predator

 

Seit Dienstag tagen erneut mehr als 70 Mitgliedstaaten der UN-Waffenkonvention in Genf zu Regelungen für autonome Waffensysteme. Dabei geht es um fliegende, fahrende oder schwimmende Killerdrohnen. Die Vereinten Nationen haben bereits Übereinkommen gegen einige konventionelle Waffen vereinbart. Eine solche Ächtung oder sogar ein Verbot könnten nun am Ende der Verhandlungen stehen. Sogar die Bundesregierung äußert sich in dieser Richtung. Außenminister Heiko Maas nennt vollautonome Waffensysteme »Tötungsmaschinen«, die unbedingt verhindert werden müssten.

Das klingt fortschrittlich und liegt auf einer Linie mit Organisationen, die seit Jahren ein Verbot der Waffen fordern. Die »Kampagne gegen Killerroboter« mahnt etwa zur Eile, da insbesondere die rasante Entwicklung im Bereich künstlicher Intelligenz dem Menschen zunehmend die Entscheidung über Leben und Tod abnimmt.

Trotzdem sind die Aussagen der Bundesregierung nichts als Weißwäscherei einer tödlichen Routine, die längst bei allen modernen Waffen Einzug hält. Denn Maas

Weiterlesen …