Willkommen auf dem Blog von Düsseldorf Alternativ

03.04.2016 14:21 Friedensforum Düsseldorf

Es stand - wieder mal - nicht in der Rheinischen Post

 

Ostermarsch 2016 und die bewegende

Rede von Düsseldorfs Oberbürgermeister Thomas Geisel

 

Der Ostermarsch Rhein Ruhr 2016 hatte am Karfreitag vor der Urananreicherungsanlage URENCO in Gronau begonnen und setzte sich am Samstag, 26.3., in Düsseldorf fort. Peter Bürger, Publizist und Theologe, hielt eine Rede zur Begrüßung (s. hier), bevor die 600 bis 700 Demonstranten, mehr als im Vorjahr, durch die Innenstadt und über die Kö zum Marktplatz zogen, wo der Tag mit einer Friedensveranstaltung ausklang.

 

OB Thomas Geisel war gleich zu Beginn seiner Amtszeit dem Verbund Mayors for Peace (Bürgermeister für den Frieden) beigetreten; hiermit verbunden ist der politische Auftrag, dass sich Düsseldorf, ebenso wie 7.000 andere Städte weltweit, für die Abschaffung aller Atomwaffen einsetzt, um bis 2020 eine atomwaffenfreie Welt zu erreichen. Das hat uns als Friedensbewegung sehr gefreut, waren doch seine Amtsvorgänger nicht dazu bereit, diesem Anliegen der Friedensbewegung Folge zu leisten. Er eröffnete die Veranstaltung mit einer freien Rede; hier das Manuskript, das er uns zur Verfügung gestellt hat:

 

Weiterlesen …

29.03.2016 16:50 Friedensforum Düsseldorf

DANKESBRIEF DER DÜSSELDORFER FRIEDENSBEWEGUNG AN OBERBÜRGERMEISTER THOMAS GEISEL

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,  

 

herzlichen Dank für Ihre Unterstützung und Ihr Engagement beim Ostermarsch. Wir freuen uns, mit Ihnen an der Stadtspitze einen Menschen zu wissen, der unsere Vision von einer friedlichen Welt teilt.  

 

 

Weiterlesen …

28.03.2016 17:45 Friedensforum Düsseldorf

Rede Jürgen Schuh, Kreissprecher der VVN-BdA auf der Ostermarschkundgebung in Düsseldorf am 26. März 2016

Liebe Freundinnen und Freunde,

sehr geehrte Damen und Herren,

lieber Freund Friedhelm Meyer,

wir – die Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund derAntifaschististinnen und Antifaschisten - bedanken uns ganz herzlich bei den Gruppen der Düsseldorfer Friedensbewegung für die Überreichung des diesjährigen Friedenspreises. Wir betrachten die Verleihung des Friedenspreises als Anerkennung unseres jahrzehntelangen antimilitaristischen, friedenspolitischen und antifaschistischen Wirkens in Düsseldorf. Wir betrachten die Verleihung dieses Friedenspreises auch als Verpflichtung, das Vermächtnis des katholischen Kaplans Joseph Cornelius Rossaint lebendig zu erhalten, der am 29. Januar 1936 von der Kanzel der Kirche Mariä Empfängnis an der Oststraße in Düsseldorf von den Nazis verhaftet wurde.

Seine Worte haben für uns Gültigkeit! „Wir glauben nicht an des Recht der Waffen! Nicht der Erfolg hat das Recht für sich, nicht der Stärkere, sondern das Recht, das der Gerechtigkeit dient.“ „Wer heute für Wehrpflicht eintritt, macht sich mitschuldig am nächsten Krieg.“ „12 Millionen Tote im Weltkrieg 1914/18! Denkt immer daran! Nie mehr Krieg!“
Das reichte für 9 Jahre Zuchthaus in Remscheid-Lüttringhausen. Er stand auf der Todesliste des Nazi-Kommandos,

Weiterlesen …

21.01.2016 10:27 Friedensforum Düsseldorf

Aufruf zum Ostermarsch Rhein Ruhr 2016

Fluchtursachen erkennen,

 

Verantwortliche benennen,

 

Kriegsursachen beseitigen!

 

Rüstungsexporte stoppen,

Atomwaffen ächten,

zivile Lösungen schaffen!

Weiterlesen …