Willkommen auf dem Blog von Düsseldorf Alternativ

27.11.2016 16:21 Friedensforum Düsseldorf

Berlins außenpolitischen Kurs korrigieren

Luz María De Stéfano Zuloaga de Lenkait, Juristin und Diplomatin a.D.

Kommentar   (27.11.16) zu 

Süddeutsche Zeitung (SZ )Titelseite am 25.11.16:
   „Frankreich plant Krisengipfel zu Syrien“ 
von PKR, CWE
und
Kommentar „Syrien – Konferenz der Hilfslosen“ von Paul-Anton
   Krüger

 

Deutsche Regierungskriminalität hinsichtlich Syrien

Die Verlogenheit und Dummheit der CDU-Spitze der Merkel-Regierung hinsichtlich ihrer Kriegsbeteiligung in Syrien ist ...

Weiterlesen …

06.11.2016 19:07 Friedensforum Düsseldorf

Syrien: Helfen statt Paktieren mit Mörderbanden

Luz María De Stéfano Zuloaga de Lenkait, Juristin und Diplomatin a.D.

Kommentar (6.11.16) zu 

-  Meldungen zu Syrien, besonders zu Aleppo

 

Die Waffen nieder“ hinsichtlich der westlichen Aggression gegen Syrien nicht anwendbar
Der Slogan „Die Waffen nieder“ ist heute hinsichtlich der westlichen Aggression gegen Syrien nicht anwendbar. Mit den Waffen verteidigt sich Syrien gegen die Aggression des Westens, so wie sich Europa mit Hilfe der USA und der Sowjetunion gegen den Hitler-Faschismus verteidigte. Es ist darauf aufmerksam zu machen, dass der Faschismus nur militärisch im 2. Weltkrieg besiegt wurde.

Weiterlesen …

23.10.2016 20:58 Friedensforum Düsseldorf

Syrien seinen Weg zum Frieden ermöglichen und Hilfe organisieren

Luz María De Stéfano Zuloaga de Lenkait, Juristin und Diplomatin a.D.

Kommentar  (22.10.16) zu 

ZDF-Sendung „Maybrit Illner“ am 20.10.:
   „Feldherr Putin - starkes Russland, schwacher Westen?“,

  sowie  Süddeutsche Zeitung (SZ) vom 21.10.:
-  „Atempause vor dem Sturm“
von Stefan Braun
   und Paul-Anton Krüger;
-  „EU droht Russland wegen Syrien mit Sanktionen“
  
von Daniel Brössler und
-  „Russland und Syrien – Diplomatie à la Merkel“
von Stefan Braun 

 

Höchst tendenziöse und falsche Berichte aus deutschen Redaktionen aufgrund einseitiger Quellen aus den USA, Großbritannien und Frankreich

Weiterlesen …

16.10.2016 12:13 Friedensforum Düsseldorf

Nicht der Verbrecherpolitik der USA folgen

Luz María De Stéfano Zuloaga de Lenkait, Juristin und Diplomatin a.D.

 Kommentar (14.10.16) zu 

Meldungen aus Frankreich zu Syrien,

-  Erklärung vom Erzbischof Hindo von Hassake (Syrien),

-  Erklärung vom Erzbischof Joseph Tobji von Aleppo

 

Frankreich neokoloniale Macht mit unehrenhafter Vorgeschichte in Syrien

Weiterlesen …

09.10.2016 21:06 Friedensforum Düsseldorf

Zu menschlichen Verhältnissen zurückkehren

Luz María De Stéfano Zuloaga de Lenkait, Juristin und Diplomatin a.D.

Kommentar  (7.10.16) zu 

Süddeutsche Zeitung vom 7.10.: „Was tun?“ von Stefan Braun
   und Paul-Anton Krüger und

-  ARD/ZDF-Mittagsmagazin vom 7.10.

 

Den von westlichen Staaten gewollten und geförderten terroristischen Krieg in Syrien einstellen

Weiterlesen …

07.10.2016 12:36 Friedensforum Düsseldorf

Kein Hitler und kein Obama - Syrer in Frieden leben lassen

Luz María De Stéfano Zuloaga de Lenkait, Juristin und Diplomatin a.D.

Kommentar (6.10.16) zu 

Leitartikel in Süddeutsche Zeitung (SZ) vom 4.10: „USA und Syrien – Finstere
   Zukunft“
   von Hubert Wetzel,
SZ vom 5.10: „Kerry: Wir lassen die Syrer nicht im Stich“ von SZ,
-  „<Schreckliche Kriegswaffen>- -  Außenminister Kerry beschuldigt Russland
   im Syrien-Konflikt“ 
von DBR, PKR
und Kommentar Syrien – Putins garstiges Kalkül“  von Tomas Avenarius  

 

Abkommen zum Waffenstillstand in Syrien keine Farce

Weiterlesen …

23.09.2016 16:47 Friedensforum Düsseldorf

Humanitäre Hilfe für die syrische Bevölkerung: Weites Feld, für Syrien zu handeln

Luz María De Stéfano Zuloaga de Lenkait, Juristin und Diplomatin a.D.

 Kommentar (22.9.16) zu 

-  Meldungen zu US-Bombardierung syrischer Armee-Stellung in
   Ostsyrien und Beschuss von UN-Hilfskonvoi nahe Aleppo, 

-  Meldungen zu Generalversammlung der Vereinten Nationen  

 

Ban Ki Moon prangert Aggressoren in Syrien an
Der Generalsekretär der Vereinten Nationen (UN) Ban Ki Moon hat in seiner letzten Rede vor der UN-Vollversammlung am 20.9. einige der versammelten Staats- und Regierungschefs mit ungewöhnlichen scharfen Worte an den Pranger gestellt: „Mächtige Schutzherren haben Blut an ihren Händen. Anwesend in diesem Saal sind Vertreter von Regierungen, die Gräueltaten ignoriert, erleichtert, finanziert, die daran teilgenommen oder sie sogar geplant und ausgeführt haben“, sagte Ban vollkomen zu Recht. Weltweit bekannt bei der Weltstaatengemeinschaft sind die Aggressoren in Syrien, nämlich die USA, Großbritannien, Frankreich,
...

Weiterlesen …

20.09.2016 17:27 Friedensforum Düsseldorf

Maßnahmen hinsichtlich US-Rechtsbrüche in Syrien angesagt

 

Luz María De Stéfano Zuloaga de Lenkait, Juristin und Diplomatin a.D.

 

 Kommentar    (20.9.16) zu  

 

Süddeutsche Zeitung (SZ) vom 19.9.16:
   „Syrien – Ein Schrecken ohne Ende“
und
   „Waffenruhe in Syrien vor dem Scheitern“
von Paul-Anton Krüger,
 

SZ vom 20.9.16: „Terrorismus – Neusprech in New York“
  
von Hubert Wetzel

 

 

Position Russlands zu Syrien gemäß Völkerrecht nicht gleichsetzbar mit völkerrechtswidriger US-Position

Weiterlesen …