Willkommen auf dem Blog von Düsseldorf Alternativ

19.04.2015 23:05 Attac Düsseldorf

Politisches Frühstück: LuxLeaks, Swissleaks & Co.

 

Was macht ein Konzernmanager, wenn er Steuern vermeiden will? Er wendet sich an Finanz- und Steuerberatungsunternehmen, die passende Modelle entwickeln. Eine wichtige Rolle spielen dabei Steueroasen. Diese liegen nicht nur in der Südsee.

Weiterlesen …

16.12.2013 00:12 Attac Düsseldorf

Wo habt ihr die Gewinne versteckt? – Attac protestiert gegen Steuertricks von Ikea

Fast 20 Aktive des globalisierungskritischen Netzwerks haben am Samstag vor Ikea Düsseldorf auf die Steuervermeidungspolitik des schwedischen Möbelkonzerns aufmerksam gemacht. Mitten im vorweihnachtlichen Einkaufsrummel verteilten die Aktivisten in den Verkaufsräumen und auf dem Parkplatz der Ikea-Filiale mehrere hundert Postkarten. Auf diesen informiert Attac darüber, dass Ikea in Deutschland zwar die hiesige Infrastruktur gerne nutzt, aber nur sehr wenig Steuern zahlt. Die Karten wurden von den Ikea-Kunden interessiert aufgenommen. Mitveranstaltet und lautstark unterstützt wurde die Aktion von der Samba-Band "Rhythms of Resistance".

Weiterlesen …

08.12.2013 01:02 Attac Düsseldorf

"Wutscheine" gegen Starbucks-Steuertrickserei – Bundesweite Attac-Aktion auch in Düsseldorfs Altstadt

"Starbucks zahlt keine Gewinnsteuern, und wir trinken keinen Kaffee bei Starbucks!" – Mitten im Weihnachtsrummel protestierten am zweiten Adventssamstag knapp 20 Aktive von Attac Düsseldorf direkt vor der Starbucks Filiale in der Altstadt.

Weiterlesen …

15.10.2013 01:00 Attac Düsseldorf

Herbstratschlag von Attac in Düsseldorf am vergangenen Wochenende

Am Sonntag ist der bundesweite Herbstratschlag von Attac mit mehr als 200 TeilnehmerInnen zu Ende gegangen. Das höchste Entscheidungsgremium beschloss unter anderem die thematischen Schwerpunkte für das kommende Jahr.

 

 

Weiterlesen …

05.10.2013 13:37 Attac Düsseldorf

Sparbucks-Gutscheine verteilt

Eine Aktions-Gruppe von Attac verteilte am 05.10.2013 auf der Mittelstraße täuschend echt gemachte "Gutscheine" für einen Latte bei "Sparbucks". Auf der Rückseite der Gutscheine entschuldigte sich der Starbucks-Kaffeehaus-Konzern damit dafür, dass er seit 2005 keine Gewinnsteuern entrichtet hatte, obwohl riesige Gewinne anfielen. Viele Passanten nahmen den Gutschein dankend entgegen und wollten ihn im nahe gelegenen Starbucks-Cafe einlösen. So wurden über tausend Gutscheine verteilt, bis die Polizei drei Aktivisten in Gewahrsam nahm. Die Aktion fand viel Zustimmung bei den Bürgern.

Näheres siehe www.sparbucks.de