Willkommen auf dem Blog von Düsseldorf Alternativ

13.01.2016 13:19 Gesprächskreis Nachdenkseiten

Der deutsche Grapsch- und Vergewaltigungsstandard

Wenn ein deutscher Mann eine Frau sexuell belästigt, dann liest sich das im Polizeibericht beispielsweise so:
»'Ein spaßig gemeinter Griff unter den Rock seiner amerikanischen Wiesn-Bekanntschaft endete für einen 20-jährigen Deggendorfer äußerst schmerzhaft. Die 'Rockbesitzerin' drehte sich mitsamt Maßkrug um und das Trinkgefäß landete wuchtig auf dem Kopf des kecken Burschen.' […] 'Natürlich handelt es sich hierbei um eine Straftat der gefährlichen Körperverletzung', heißt es weiter – und damit ist nicht der Grapscher, sondern die junge US-Amerikanerin gemeint, die sich gegen den Übergriff zur Wehr setzte. Nach Zahlung einer 'vierstelligen Eurosumme' habe die Amerikanerin die Wiesnwache wieder verlassen können.«

Weiterlesen …

03.09.2015 08:31 Gesprächskreis Nachdenkseiten

Der Bullenbeißer

Am Mittwoch, dem 4. März 2015, 22:45 Uhr ist das Thema der Talkshow Anne Will: »Mord an Boris Nemzow – Wie gefährlich ist Opposition gegen Putin?« In der Gesprächsrunde sitzt zu Anne Wills Rechten ein altklug wirkender Gast, den man besorgt fragen möchte, ob er ohne seine Mama so spät abends noch unterwegs sein darf. Vorgestellt wird er von der Talkmasterin als Dr. Norbert Röttgen von der CDU, Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses des Bundestags.

Man spürt verdutzt, dieser Gast hat Gewichtiges beizutragen. Wiederholt setzt er an, angesagt sind zunächst aber nur kürzere Beiträge von seiner Seite. Dann endlich, in Minute 12:36 passt es. Er zieht gegen Russland vom Leder.

Weiterlesen …

09.07.2014 01:31 Gesprächskreis Nachdenkseiten

Aufschließen oder Zurückpfeifen

Als die Lokomotivführer streikten und Lohnerhöhungen erreichten, welche die der anderen Branchen übertrafen, empörten sich viele Zeitgenossen, Mainstream-Medien eingeschlossen. Sie argumentierten, es ginge nicht an, dass eine gesellschaftliche Gruppe ihre berufsständische Schlüsselstellung dazu nutzen dürfe, sich Vorteile im Vergleich zu den übrigen Arbeitnehmern zu erstreiten. Diesen »Privilegien« müsse Einhalt geboten, die Möglichkeit, Vorteile zu erkämpfen, abgeschafft werden.

Weiterlesen …