Die Welt verändern – in Düsseldorf

Zur Arbeit der Deutschen Kommunistischen Partei (DKP)

Reformen können hilfreich sein. Sie ändern aber nicht die grundsätzlichen Voraussetzungen, die die Reformen stets aufs Neue notwendig erscheinen lassen. Die DKP will mehr: dem Übel an die Wurzel (Radix – die Wurzel – radikal) gehen. Deshalb wurde sie 1968 gegründet. Vorher waren Kommunistinnen und Kommunisten bis zur Zerschlagung ihrer Partei durch die Nazis 1933 und bis zum Verbot unter Adenauer am 17. August 1956 in der KPD organisiert.

 Vor dem Faschismus hatte die KPD die größte Fraktion im Düsseldorfer Stadtrat. Bei der ersten Kommunalwahl nach dem Krieg war die KPD mit 12.3 Prozent drittstärkste Fraktion. Seit 1984 war die DKP für 20 Jahre im Rathaus Gerresheim vertreten, von 2004 bis 2009 auch in Eller.

 Politische Schwerpunkte sind die Bereiche Arbeit, Wohnen, Antifaschismus. Die DKP agiert eigenständig mit drei lokalen Schwerpunkten in Gerresheim, im Stadtsüden und in Stadtmitte (Bilk/Flingern). Sie kooperiert in Bündnissen in den Stadtbezirken, regional und überregional.

 

Kontakt:

DKP Düsseldorf

c/o Uwe Koopmann

uwekoopmann@gmx.de

Mobil: 0170-8362299

oder:

DKP Düsseldorf

Postfach 150401

40081 Düsseldorf

kreis@dkp-duesseldorf