Friedensforum Düsseldorf

Das Düsseldorfer Friedensforum ist Anfang der 1980er Jahre entstanden. Es war damals, als Millionen Deutsche gegen den sog. „Nachrüstungsbeschluss“der NATO aufbegehrten, eine Art Dachorganisation für die zahlreichen, meist stadtteilbezogenen Friedensinitiativen in Düsseldorf.

Heute ist das Friedensforum ein loser Zusammenschluss von Menschen, die sich weigern, Krieg, Kriegsdrohung und Kriegsvorbereitung als legitime Mittel zur Durchsetzung ökonomischer und machtpolitischer Interessen oder zur Lösung zwischen- und binnenstaatlicher Konflikte anzuerkennen, und die jegliche Militarisierung unserer Gesellschaft ablehnen. Dafür werben wir – mit Flugblättern und Aktionen. Wir arbeiten vernetzt mit anderen Düsseldorfer Initiativen und engagieren uns im Bundesausschuss Friedensratschlag.

Alle, die diese Ziele teilen, sind uns als Mitstreiter/-innen willkommen.

Das Friedensforum trifft sich jeden 1. und 3. Dienstag im Monat, wie im Kalender angegeben, jeweils um 19.30 Uhr im Bürgerhaus Bilk (Salzmannbau), 1. Etage, Raum 1.12.

Adresse:
Büro Friedensforum, Himmelgeister Str. 107, 40225 Düsseldorf
Zu erreichen mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
Sraßenbahn: 706 Haltestelle "Am Steinberg" (Endstation) oder 
                     707  "Uni-Kliniken"  (8  Min. Gehweg) 
Buslinien:      827  "Am Steinberg";  723, 827, 835  und 836  "Moorenstraße" .

FrieFoDdf@gmx.de

Wir bitten um Unterstützung unserer Arbeit. Unser Konto bei der Stadtsparkasse Düsseldorf lautet:

Elke Schindler Friedensforum
IBAN - DE25 3005 0110 1004 8173 32
BIC -   DUSSDEDDXXX

Zum Blog des Friedensforums

Zur Facebook-Seite